Mitgliedschaft & Spenden

Die Arbeit für eine bäuerliche Landwirtschaft

unterstützen Sie hier

Bauernstimme

Hier geht es zu unserem

 ABL-Verlag

Willkommen bei der AbL Bayern!

Bäuerliche Landwirtschaft ist Zukunft

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) ist eine bäuerliche Interessenvertretung, die für eine nachhaltige, sozial- und umweltverträgliche Landwirtschaft eintritt. 

Mehr lesen...                                           Kontakt ->>

Erste bundesweite Bauern-Wahl

Mit der Sozialwahl 2017 findet erstmals in der Landwirtschaft eine bundesweite Wahl statt. Im zukünftigen „Parlament“ der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) werden drei Gruppen mit je 20 Personen vertreten sein: die Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte („SofA“) als weitaus größte Gruppe, die Arbeitgeber und die Arbeitnehmer. Für die ersten beiden Gruppen haben Bäuerinnen und Bauern, Waldbesitzer und Imker jetzt jeweils eine Freie Liste aufgestellt.

Bayern ist mit zahlreichen Kandidaten vertreten, u.a. unsere 2. Vorsitzende Isabella Hirsch auf Platz 2 und unser 1. Vorsitzender Josef Schmid auf Platz 3.

Damit diese beiden Freien Listen zur Wahl zugelassen werden, brauchen sie jeweils über 1.000 UnterstützerInnen-Unterschriften von Wahlberechtigten aus der jeweiligen Gruppe. Um diese Hürde zu meistern, brauchen sie Ihre Unterstützung!

UND DAS KÖNNEN SIE TUN:

Bestellen Sie Unterstützer-Listen der Gruppe, zu der Sie gehören, bei uns oder drucken Sie die Liste selbst aus (bitte beim Ausdrucken beidseitig bedrucken, also die ersten 2 Seiten als Vorder- und Rückseite eines DIN A4-Blattes)

Unterzeichnen Sie die Unterstützerliste und schicken Sie diese bis zum 15. Oktober an  unsere Adresse zurück.

Sprechen Sie auch Kolleginnen und Kollegen an und motivieren Sie diese, ebenfalls zu unterzeichnen.

Nehmen Sie die Listen und unsere Flyer auf Veranstaltungen mit und legen Sie diese aus. 

Weiterführende Informationen  ->> hier

Volksbegehren

Die AbL Bayern unterstützt das Volksbegehren:

   Stopp CETA!

Großdemonstration in München am Samstag, 17. September

Gertraud Gafus auf dem  Podium in München

Fleischatlas regional Bayern

Die mobile Schlachtbox: Die kleine Alternative zum großen Schlachthof

Herbert Siegel, Regionalsprecher der AbL Allgäu und Vorstandsmitglied des Schlachtvereins Weitnau-Missen-Buchenberg, hat gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern als erster in Bayern eine Schlachtbox bestellt.

NEU: Endlich kommt die mobile Schlachtbox zum Einsatz. Die Genehmigung des Landratsamts für den Einsatz liegt Herbert Siegel nun vor (den ersten Antrag dazu stellte er 2009!).

Flugblatt zum Fleischatlas mit allen wichtigen Einzelheiten  -->>hier (535 KB)

 Bericht der Augsburger Allgemeinen vom 3.3.2016

 

Gute Milch aus Gras

  Tagungsreihe 24./25.2. und 15./16.3.

Wirtschaftlichkeit einer Milchviehhaltung ohne bzw. mit wenig Kraftfutter - Studie mit vielversprechenden Ergbnissen!

Untersuchten Betrieben, die alle ökologisch wirtschaften, ist es möglich, mit einer ausschließlichen bzw. stark überwiegenden Grundfutterfütterung ihrer Kühe ein vergleichbares bzw. sogar leicht höheres Einkommen je Arbeitskraft zu erzielen.

Weitere Aspekte: Tiergesundheit durch artgerechte Fütterung und hohe Milchqualität, positive Effekte für Klima und Welternährung, Marktentlastung durch Mengenreduktion.  

Termine & näheres

 Kurzfassung der Studie (1.8 MB)

 Bericht im Allgäuer Bauernblatt vom 14. April 2016 (1.1 MB)

 Bericht der Augsburger Allgemeinen

Artgerechte Tierhaltung - auch auf dem Tollwood-Festival

Seit Sommer 2015 ist die AbL beim Sommer- und Winterfestival dabei, informiert zur Tierhaltung aus bäuerlicher Sicht und sammelt Unterschriften für das Aktionsbündnis.

                "Artgerechtes München"

Die Landeshauptstadt München soll sich per Stadtratsbeschluss für ihren Wirkungskreis dazu verpflichten, zukünftig nur noch Produkte einzusetzen bzw. zuzulassen, die nachweislich aus artgerechter Tierhaltung stammen, in allen städtischen Kantinen und Einrichtungen, bei städtischen Empfängen, beim Oktoberfest.  

"Die Rückmeldungen von den BesucherInnen sind sehr positiv und das Aktionsbündnis ist - auch dank Ihrer Unterstützung am Stand - bereits auf rund 37.000 UnterstützerInnen angewachsen, davon rund 600 namhafte VertreterInnen der Stadtgesellschaft. Und täglich werden es mehr, wir kommen kaum noch hinterher mit registrieren, hochladen, tabellisieren." Daniela Schmid, Tollwood   

Das Aktionsbündnis hat schon viele namhafte Persönlichkeiten der Stadt als Unterstützer gefunden, sie möchten aber ganz besonders, dass auch Bauern und Bäuerinnen aus ganz Bayern ihre Unterstützung bekunden, am besten mit einem Foto, das sie in ihrem landwirtschaftlichen Umfeld zeigt und mit einem persönlichen Zitat.

Über den folgenden Link könnt ihr mitmachen, falls es mit dem Foto hochladen nicht klappt, könnt ihr das auch gerne als jpg-Datei schicken an artgerecht@tollwood.de

 https://www.artgerechtes-muenchen.de/mitmachen/ 

 

Artgerechte Tierhaltung

 

"Unsere Tierhaltung und die Art mit Tieren umzugehen muss nicht nur unseren Verstand, sondern vielmehr unser Herz überzeugen. Landwirtschaft ist mehr als ein Unternehmen." (Sepp Schmid)                                           Zum --> Thema Tierhaltung

 

 

 

AbL Stellwände Boden ist Zukunft

 

 

UN Jahr des Bodens

Die ÖDP Mitglieder-Zeitung befasst sich mit dem Thema Boden.

Weitere Artikel siehe:

E https://www.oedp.de/OekologiePolitik-167.pdf

Let`s Talk About Soil

 http://tinyurl.com/qdjyrog



TTIP Demo beim CSU Parteitag

AbL Mitglied Toni Brandl (mit Hut). Die AbL hat die Demo vor dem CSU Parteitag unterstützt.

Demo München 4. Juni 2015

ein grandioses Szenario:

40.000 Menschen demonstrieren bei schönstem Sommerwetter friedlich gegen den G7-Gipfel und für eine gerechtere Weltordnung!

Siehe auch:  Interview mit Gertraud Gafus im Münchner Merkur, Bildergalerie und  Presse

.

 

 

TTIP Aktionstag am 18.4.2015

      München (779 KB)

          Augsburg

          Nürnberg

          Weilheim

weitere Informationen und Versammlungsorte  --> hier

 Rede von Sepp Schmid (30 KB) in München


.

Neue Bundesvorsitzende aus Bayern

Bei der Neuwahl der Bundesvorstandschaft am 22. November wurde

Gertraud Gafus                   

aus Bayern zur neuen  Bundesvorsitzenden gewählt. Wir gratulieren!

Warum Bauer sein Zukunft hat

ein lesenwerter  Artikel von Dr. Josef Rehrl aus der Bogener Zeitung.

Warum der Osten uns alle angeht

Leitartikel von Michael Beleites in der Bauernstimme 7/2014 

4.11.2014 - Michael Beleites im Bayerischen Rundfunk "Eins zu Eins" - Den Beitrag als Podcast zum nachhören und runterladen finden Sie  --> hier

Artikel als .pdf zum Download  hier -> (668 KB)

 

Förderwegweiser Landwirtschaft

Überblick sowie ausführliche Informationen für die Praxis zu allen Förderprogrammen und Ausgleichszahlungen in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft:  www.landwirtschaft.bayern.de/foerderwegweiser.

Stopp TTIP, CETA, TISA!

stop-ttip.org/de/    Mitmachen, weitersagen,  Unterschriften sammeln!

Die SELBSTORGANISIERTE EBI gegen TTIP wird europaweit von mehr als 240 Organisationen in 22 Ländern mitgetragen. Natürlich auch von der AbL.  

Weitere Informationen siehe auch

 http://www.ttip-unfairhandelbar.de/start/wer-wir-sind/mitgliederliste/

 https://stop-ttip.org/de/wo-liegt-das-problem/?noredirect=de_DE

 http://www.stoppt-tisa.de/stoppt-tisa/       zur Petition gegen TiSA

Neue US-Studie:  TTIP kostet 600 000 Arbeitsplätze während die CDU/CSU Druck auf den Koalitionspartner ausübt:  TTIP-Euphorie statt TTIP-Hysterie!

Bundesregierung lehnt Unterzeichnung des Weltagrarberichts erneut ab!

Der  Weltagrarbericht  wurde bisher von 58 Staaten welt- weit unterzeichnet, aber die Bundesregierung hat dies erneut abgelehnt! Angeblich handle sie auch ohne die Unterzeichnung im Lichte seiner Erkenntnisse und Empfehlungen, in Wirklichkeit  unterstützen Bundesregierung und Entwicklungsministerium im Rahmen von Kooperationen wie der „German Food Partnership“ und der „Neuen Allianz für Ernährungssicherung“ ganz offensichtlich verstärkt Agrarkonzerne .

Die  Agrar Koordination fordert mit der Lobbybriefaktion "Weltagrarbericht umsetzen - Hunger beenden" die Umsetzung und Anerkennung des Berichts.

 

UN-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe

Die Vereinten Nationen haben 2014 zum „Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“ ausgerufen. Angesichts des Höfesterbens in Bayern ist es ein Hohn, dass ausgerechnet Gerd Sonnleitner jetzt UN-Sonderbotschafter für die „Bäuerliche Landwirtschaft“ sein soll. Besonders entlarvend sein Interview in der Zeitschrift "Ländlicher Raum" der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. bzw. mit  Agra-Europe: "...Künftige Betriebsstrukturen ergeben sich mehr denn je vorrangig aus der Wettbewerbs-fähigkeit. Das ist im Übrigen in allen anderen Wirtschaftsbranchen auch so." Dazu

 Pressemitteilungen der AbL (174 KB) und des  Agrarbündnis Bayern (305 KB).

Gedenken an Bauernopfer

Zum Gedenken an 104.000 bayerische Bauernhöfe, die in der Amtszeit des Präsidenten Sonnleitner als Bauernopfer für Strukturwandel und Industrialisierung der Landwirtschaft dargebracht wurden.

Mittwoch, 27. Juni

19.30 Uhr am Odeonsplatz in München

 Aufruf (332 KB)

 Presseerklärung (59 KB)

Termine finden Sie hier und hier gehts zum  Bundesverband AbL e.V.